Tara

 

ein aufrichtiges, herzliches  DANKE  all unseren Spendern!
Ohne Euch wäre unsere Arbeit nicht möglich!

 

spendenuebergabe1

Der  ” Burschenverein Burgrain e.V. ” hat zum Jahreswechsel  zwei Kalender des Bandagenherstellers bengbeng versteigert und die Summe an uns gespendet! So durfte Michaela Dreier kürzlich 600,- € in Empfang nehmen. Im Bild sind die Burschen des Vereins zu sehen, deren Vorsitzender Adrian Huber links außen ( stehend, mit Hut), Michaela Dreier, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe  (Mitte, stehend), die Geschäftsführerin der Firmen bengbeng und Buchholz – Aschenbrenner,  Friederike Aschenbrenner ( 2. von rechts).

______________________________________________________________________________________________________________

Einen besonders herzlichen Dank dem Fanclub!
Als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden dringend angewiesen!

spendefanclub

 

 


 

Das Team der Selbsthilfegruppe Brustkrebs Chiemgau e.V.
wünscht Ihnen und Ihrer Familie
eine friedvolle Weihnacht,

schöne Festtage,

erholsame Feiertage

und ein zufriedenes, neues Jahr 2017.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit, das uns entgegengebrachte Vertrauen und die hilfreiche Unterstützung

 

herzlichst,

Michaela Dreier

 

in-der-tiefe 

 

Vielen Dank unseren Referenten, die uns im Jahr 2016 mit ihren Informationen, ihrem Wissen und ihren Erfahrungen Mut gemacht haben und uns im Umgang mit der Erkrankung und der Bewältigung dieser somit sehr geholfen haben!

  • Nicole Staudinger las für uns aus ihrem Bestseller „Brüste umständehalber abzugeben“
  • Gabriela Philipp, Psychotherapeutin, Psychoonkologin,  informierte uns über die aktuellen Ansätze der Psychoonkologie: „Psychoonkologie – eine echte Über-Lebenshilfe!“ , hier konnte eine Kooperation mit der „Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein“ vereinbart werden
  • Alea Christine Löwe referierte über  die Methode der Cranio-Sacralen Therapie und zeigte auch komplexe Anwendungsmöglichkeiten

 

 


 

 

SerenaB2

______________________________________________________________________________________

Wir danken allen unseren Refernten, die uns für 2015 ein so umfangreiches und vielfältiges Agatha- Begleit-Programm ermöglicht haben:

  1. Lachyoga  mit Birgit Godl im Januar
  2. Gottesdienst mit Dr. Lothar Katz  in der Dorfkirche Seeon im Februar zu Lichtmess und zum Tag der Hl Agatha
  3. Yoga+Jodeln mit Luisa Francia Anfang März
  4. Jin Shin Jyutsu mit Martina Mayer Ende März
  5. TCM und Brustgesundheit mit Johanna Stoll Anfang April
  6. Vortrag über die Therapie von hormonell bedingtem Brustkrebs von PD Dr. Michael Braun aus München anläßlich des 2.Traunsteiner Krebskongresses Mitte April
  7. Infoabend Homöolifebalance® – was ist das?mit Josef-Karl Graspeuntner und Josefa Sailler Ende April
  8. Kochkurs Homöolifebalance® mit Josefa Sailler im Mai
  9. „Vorsorgevollmacht – Betreuung – Patientenverfügung“ von und mit Karl Schulz im Mai
  10. “Mir sagt ja doch keiner was“ – mit Kindern über Krebs sprechen“ mit Maria Hofherr-Werner von der Kinderkrebshilfe TS und BGL im Juni
  11. Gipsbüsten erstellen im Juni mit Kunsttherapeutin Jutta Marah Strohmeyer-Haider
  12. Fotoprojekt “Augenblicke der Selbsthilfe”, initiiert vom Selbsthilfezentrum Traunstein und fotogtrafiert für uns von Claudia Lahr

Dies alles ist freilich nur möglich, weil wir mit Spenden unterstützt werden und so eine enstprechende Öffentlichkeitsarbeit mit umfassenden Informationen anbieten können. Dafür vielen herzlichen Dank ! – jede Spende zählt!


Zu unserem größen Bedauern  hat Annas Familie uns im Frühjahr 2016 darüber informiert, dass sie es nicht geschafft hat und an den Folgen Ihrer Krebserkrankung im Kreise der Familie verstorben ist. Dank der Therapie mit den Medikamente sind Anna zwei weitere Jahre geschenkt worden, die sie sehr bewußt und intensiv gemeinsam mit ihrer Familie verbracht und gelebt hat.

Im  Jahr 2014 haben wir von April bis Oktober Anna, eine junge Frau und Mutter zweier Söhne, unterstützt und begleitet. Die für sie notwendige Therapie wäre in der Ukraine in dieser Zeit nicht möglich gewesen. Anna hat sehr gut auf die Therapie angesprochen und Untersuchungen im August ergaben  “praktische eine volle Regression von Metastasen in den mediastenalen Lymphknoten und in der Leber”, sowie sklerotisches Gewebe im ganzen Skelett als Zeichen des Behandlungserfolges.  Viele Menschen aus dem Landkreis Traunstein und der Umgebung haben geholfen und gespendet. Auch Martina Eisenreich und Ihre Bandmitglieder haben im Rahmen eines Konzertes geholfen!Danke! Auch Anna bedankt sich bei allen, die mit ihren Spenden die erfolgreiche Behandlung ermöglicht haben!

AnnaApril2

AnnaUkraine1


 

Danke an die Mitarbeiter/innen vom “Förderverein Trostberger Rosengarten”

Dok2

Die Veranstaltung am 1. Juni 2014 war in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Ereignis: zum einen konnten wir uns als Verein darstellen und über unsere Ziele und unser Anliegen informieren. Dann konnten wir für unsere Sammelaktion “Anna Ukraine” einige Herzkissen verkaufen und weitere Spenden einnehmen und können die junge Frau somit weiter unterstützen. Und schließlich wäre der Vortrag mit Prof.Wabner über die “Heilkunst der Rose” ohne Euch für uns nicht möglich gewesen! Auf der homepage von rosenenergie.de gibt es ein schönes Interview zum Nachlesen. Ein herzliches Danke-Schön nach Trostberg!


 

Danke an die Spender

Den vielen Spendern, die anläßlich des Geburtages von Landrat Hermann Steinmaßl für die Selbsthilfegruppe gespendet haben. So konnte der Landrat uns anläßlich unseres 6. Geburtstages im November 2013 einen Scheck von über 10.840,- € überreichen.

danke_1

Im Bild von links: Annemarie Emmer von der Wohlfühlwerkstatt, Michaela Dreier, 1. Vorsitzende des Selbsthilfe Brustkrebs Chiemgau e.V., Susanne Rausch, Gründungsmitglied der Selbsthilfe Brustkrebs Chiemgau e.V. , Schirmherrin der Brustkrebs Selbsthilfe Chiemgau e.V. Renate Steinmaßl, Landrat Hermann Steinmaßl, Dr. Eva Weiß Koordinatorin und stellvertretende Leitung des Brustzentrums am Klinikum Traunstein, Reinhold Frank Koordinator des Onkologischen zentrums und Leitung des Qualitätsmanagement der Kliniken Südostbayern AG sowie Sabine Schulz-Sembten, Gründungsmitglied und Vorsitzende der ersten Jahre der Selbsthilfe Brustkrebs Chiemgau e.V. Unsere Selbsthilfegruppen hat in den letzten Jahren nicht nur an Ansehen gewonnen sondern ist anerkannter Bestandteil eines Rund-Um-Versorgungssystems für Frauen mit Brustkrebs. Die Selbsthilfegruppe Brustkrebs Chiemgau e.V. ist schon länger Kooperationspartner des Brustzentrums und somit des Onkologischen Zentrums der Klinik Traunstein.

Die Landfrauen sepndeten uns aus dem Erlös der “Truna”- Einnahmen 2000,- € die unsere Schirmherrin renate Steinmaßl dankend übernahm.

danke_2

Vielen Dank an die Katholische Frauengemeinschaft Truchtlaching! Am 24. April übergab uns die 1. Vorsitzende Waltraud Reiter eine Spende von 500,- €

SpendeFGTruchtlaching

Professor Matthias Volkenandt, den Ärzten und der Leiterin des Selbsthilfezentrums auf dem Podium, Margarete Winnichner für die Moderation, der Harfenistin Silke Aichhorn für die musikalische Umrahmung, Bettina Edmeier und Luzie Treffurth für die vollwertigen Schmankerl, allen Besuchern und insbesondere unseren Ehrengästen Herrn und Frau Steinmaßl für die anerkennden Worte und die großzügige Spende des Landratsamts anlässlich unserer Auftaktveranstaltung zu unserem AGATHA Begleitprogramm Brustkrebs

dem Team des Ameranger Frauenlaufs 2009,2010, 2011 und 2012; durch die Einnahmen dieser Veranstaltungen wurden mehrere Frauen und ihre Familien, die durch die Erkrankung Brustkrebs in finazielle Not geraten sind, unterstützt.

danke_4

Frauenlauf Team von links: Gertraud Ruepp, Richard Schönhuber, Dr. Mathilde Witt, Walter Rieger, Claudia Schween und Marianne Hundmaier.

danke_5

Den Wild Rodeo Linedancers für ihre Benefiz-Veranstaltung am Samstag 02.04.2011 im Gasthaus Jobst in Rettenbach zugunsten der Selbsthilfegruppe Brustkrebs Chiemgau e.V. und für Herzkind e.V.,
beide Gruppen erhielten eine Spende von € 700.-.

danke_6

Den Mitarbeitern der BoschSiemens Hausgeräte GmbH Traunreut, die aus dem Erlös ihrer Telefon/Kopiergeldkasse 2010 unserer Gruppe eine Spende von € 2000,- überreichten.

Der Theatergruppe “Die Pampelmusen” die uns den Reinerlös von € 2000.- des im Januar 2010 aufgeführten Stücks “Der Alchemist” gespendet hat.

Dr. Lothar Katz, Pfarrer des Münsters auf der Fraueninsel, der mit uns zusammen im Oktober 2009 den Gottesdienst anläßlich unserer 2.Geburtstagsfeier so stilvoll gestaltet hat.

sowie ALLEN – betroffene Frauen, Ärzte, Therapeuten und Referenten – die uns unterstützen!

presse_2

Herzlichen Dank sagt das Leitungsteam des Vereins,(von rechts): Sabine Schulz-Sembten, Käthi Leitenbacher, Anja Schulte, Heidrun Leisenheimer, Susanne Rausch, Maria Klauser und Michaela Dreier